Gruppenkläranlage Hamm-Windeck-Wissen
Gruppenkläranlage Hamm-Windeck-Wissen

Daten / Fakten

 

Die Kläranlage wurde 1986 gebaut, um die anfallenden Abwässer in den
Verbandsgemeinden Hamm/Sieg, Wissen/Sieg und Windeck/ Sieg zu reinigen.

Von Anfang an war geplant, die Kläranlage im Laufe der Zeit um 2 Ausbaustufen zu erweitern.
Durch den steigenden Abwasseranfall und strengere Umweltrichtlinien reichten die Kapazitäten der alten Anlage nicht mehr aus. Deshalb wurden 1994 die beiden geplanten Ausbaustufen dann in die Tat umgesetzt.

Im Zuge der Erweiterung baute man ein Vorklärbecken, um eine Vorreinigung des Abwassers zu erreichen. Eine Denitrifikationsstufe sowie ein Anaerobbecken gewährleisten einen weitesgehenden Stickstoff- und Phosphatabbau. Die beiden bestehenden Belebungsbecken wurden zu Nitrifikationsbecken umgebaut. Da ein Nachklärbecken für den höheren Schlamm- und Wasseranfall nicht mehr ausreichte, wurde ein zweites, größeres gebaut.

Auch an den anfallenden Klärschlamm wurde gedacht. So sorgt eine maschinelle Schlammeindickung, zwei Faultürme und ein Nacheindicker für eine sichere Stabiliesierung des Schlammes.

Das bei der Faulung entstehenden Methangas wird in 2 Blockheizkraftwerken verbrannt, wodurch rund 30% elektrische Energie eingespart wird.
Wissenswertes:

* maximaler Abwasserzulauf bei Regenwetter: 470 l/s --> 1692 m³/h
* durchschnittlicher Abwasserzulauf bei Trockenwetter: 230 l/s --> 828 m³/h
* Tagesenergiebedarf: ca. 3500 KWh/d
* Größe der Anlage: 40000 EWG

Mit Umbaubeginn im November 1994 wurden bis Mitte 1998 folgende Leistungen der bautechnischen Ausrüstung erzielt:

* Bodenaushub gesamt: 38100 m³
* Rohrleitungen: 3800 m
* Wasserleitungen: 500 m
* Steuer- und Versorgungskabel: 37,5 km
* Kabelschutzrohre: 6500 m

Kosten aus Bautechnik:

* Erdarbeiten, Betonbau, Außenanlagen: 8.500.000 DM
* Kosten für maschinentechnische Ausrüstunge: 6.250.000 DM
* Kosten für elektrotechnische Ausrüstung: 2.500.000 DM
* Kosten aus Nebengewerken: 1.650.000 DM
* Ing. Leistungen: 2.100.000 DM

Gesamtbaukosten: 21.000.000 DM

 

Seit Herbst 2007 werden alte Siemens S5 SPS Steuerungen gegen moderne S7 SPS Steuerungen ausgetauscht. Dies wurde Notwendig, da es für die alten Steuerungen keine Ersatzteile mehr gibt. Die Firma Siemens hat den Support der alten S5 Baureihen eingestellt.

In Zuge dieses Umbaus werden moderne Kommunikationskabel in Lichtwellenleitertechnik auf der Kläranlage verlegt. Das Leit- und Datenerfassungssystem werden nun redundant ausgeführt, damit es zu keinen Ausfällen kommen kann und somit ein großes Maß an Sicherheit gegeben wird.

Auch neuen Erkenntnissen in der Abwasserreinigung wird Rechnung getragen. So werden neue Meßsonden eingesetzt und Verfahrensabläufe optimiert.

 

 

Hier finden Sie uns

Kläranlage Au / Sieg
Wissener Straße 8
51570 Windeck/Au

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Tel:

+49 2682 8260

+49 171 6735413

Fax:

+49 2682 6140

E-Mail

info(at)klaeranlage-au.de

Threema:

Three.ma/TFFRAWTN

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kläranlage Au/Sieg ein Unternehmen der
© Verbandsgemeindewerke Hamm Sieg